Gehe zu…

22. April 2018

Paketbetrüger in Grevesmühlen unterwegs


Grevesmühlen (ots) – Am 27.09.17 meldete sich eine Mitarbeiterin eines Paketdienstes bei der Polizei in Grevesmühlen. Sie teilte mit, dass sie vor einem Wohn-und Geschäftshaus in Grevesmühlen von einem dunkelhäutigen Mann abgefangen worden sei. Dieser habe sich ihr gegenüber als dort wohnhaft und als Empfänger von zwei Paketen ausgegeben. Die Postbotin händigte dem Mann die Pakete gegen Vorlage eines Passes (Niederländisch) aus. Später hegte sie den Verdacht, dass die Sache nicht mit rechten Dingen zugegangen sein könnte und wandte sich an die Polizei. Die Beamten nahmen eine Anzeige wegen Betruges auf.

Die Masche ist nicht neu. Beim sogenannten Paketbetrug bestellen Täter wertintensive Ware unter falschem Namen an fremde Adressen. Zum Liefertermin, den sie Online mitverfolgen, überkleben sie Klingelschilder der fremden Anschrift mit dem „eigenen“ Namen, fangen den Postboten „zufällig“ ab und verschwinden.

Die Kripo Grevesmühlen hat die Ermittlungen übernommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar Axel Köppen Telefon: 03841-203-304 E-Mail: pressestelle-pi.wismar@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de

Informationsangebot in sozialen Netzwerken: https://twitter.com/Polizei_NWM https://de-de.facebook.com/Polizeiwestmecklenburg

Original-Content von: Polizeiinspektion Wismar, übermittelt durch news aktuell

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen