Gehe zu…

22. April 2018

Landkreis Kassel / Oberweser – Gieselwerder: Sammlerleidenschaft für Briefmarken und Einmachgläser vorgegaukelt: Trickdiebe bestehlen Senioren; Zeugen gesucht


Kassel (ots) – Unbekannte Täter haben am gestrigen Mittwochvormittag einem hochbetagten Seniorenpaar in Oberweser-Gieselwerder eine Sammlerleidenschaft für Briefmarken und Einmachgläser vorgegaukelt und sich so Zugang zu deren Wohnung verschafft. Dort entwendeten die Trickdiebe durch geschicktes Vorgehen unbemerkt Bargeld und Schmuck im Wert mehrerer tausend Euro und flüchteten anschließend in unbekannte Richtung. Die mit dem Fall betrauten Ermittler der Polizeistation Hofgeismar sind nun auf der Suche nach Zeugen, die gestern in Gieselwerder verdächtige Personen beobachtet haben und Hinweise auf die beiden Trickdiebe geben können.

Die Tat hatte sich nach derzeitigem Ermittlungsstand gegen 11 Uhr ereignet. Die beiden Männer hatten an dem Wohnhaus in der Mühlenbachstraße geklingelt und die Bewohner nach Briefmarken und Einmachgläsern gefragt. Diese würden sie angeblich für ihren Trödelladen benötigen. Während einer der Täter die Senioren im weiteren Verlauf geschickt ablenkte, begab sich sein Komplize offenbar in der Wohnung auf Beutezug. Nachdem beide Männer gegangen waren, bemerkten die Bewohner das Fehlen des Bargelds und eines Schmuckkästchens mitsamt Inhalt und alarmierten die Polizei. Die Fahndung nach den Tätern, zu denen bislang nur ein vage Beschreibung vorliegt, führte anschließend nicht zum Erfolg. Beide Männer sollen dunkel gekleidet gewesen sein und schwarzes Basecaps getragen haben.

Die Ermittler der Polizeistation Hofgeismar bitten Zeugen, denen gestern in Gieselwerder verdächtige Personen aufgefallen sind und die Hinweise auf die Trickdiebe geben können, sich unter Tel. 05671-99280 bei der Polizei in Hofgeismar oder unter Tel. 0561 – 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Matthias Mänz Polizeioberkommissar -Pressestelle- Tel. 0561 – 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle Telefon: 0561/910 10 20 bis 23 Fax: 0561/910 10 25 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: 0561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel, übermittelt durch news aktuell

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen