Gehe zu…

27. April 2018

Flüchtender Radfahrer durch Polizei zu Boden gebracht


Görlitz (ots) – Ein 30-jähriger Mann flüchtete am Abend des 27.09.2017 in der Görlitzer Innenstadt mit seinem Rennrad vor der Polizei und musste etwas unsanft gestoppt werden.

Der Radfahrer sollte gegen 21:45 Uhr in der Nähe des Postplatzes kontrolliert werden. Er flüchtete vor den Beamten in die Berliner Straße. Hier konnte er von Kollegen der Gemeinsamen Einsatzgruppe Oberlausitz gestoppt werden. Er musste zu Boden gebracht werden, wo er sich vehement wehrte. Kurze Zeit später folgte die Erklärung für sein Verhalten. Er hatte ein unterschlagenes Smartphone Samsung Galaxy S8 und Drogenbesteck dabei. Außerdem stand er laut freiwillig durchgeführtem Drogenschnelltest unter dem Einfluss von Amphetaminen.

Die Rauschgift-Utensilien und das Smartphone wurden sichergestellt. Gegen den Mann leitete die Landespolizei ein Ermittlungsverfahren wegen Betrug, Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ebersbach Pressesprecher Alfred Klaner Telefon: 0 35 86 – 7 60 22 45 E-Mail: bpoli.ebersbach.oea@polizei.bund.de www.bundespolizei.de @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ebersbach, übermittelt durch news aktuell

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen